Dienstag, 23. Mai 2017

Morgen lieb ich dich für immer

von Jennifer L. Armentrout ( Rezensionsexemplar)

Morgen lieb ich dich für immerInformationen:
Verlag: Cbt & cbj Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 544
Erscheinungsjahr: 3/2017
Originaltitel: The Problem with Forever

Inhalt:
 Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Meine Meinung:

Der Einstieg viel mir sehr leicht und ich kam schnell durch das Buch.
Jennifers Schreibstil ist locker und angenehm. Die Kapitel sind kurz gehalten was ich sehr gut fand.
Mallory hat Probleme vor Menschen zu sprechen , was mich sehr am mich selbst erinnert hat.
Mallory war mir erst sehr sympathisch , aber leider wurde sie immer unsympathischer. Am end ging Sie mir sehr auf die Nerven.
Rider war leider auch nicht mein Fall. Er behandelte Mallory als wäre sie ein Kleinkind, was ich sehr merkwürdig fand.
Die Nebencharaktere wurden nicht detailliert beschrieben.

Mallory spricht einfach nicht , dies macht es alles noch schwerer. Ich hatte sehr oft keine Lust gehabt weiter zu lesen. Ich habe es aber durchgezogen.
Das Buch war sehr langatmig und hatte einfach viel zu viele Seiten.
Bewertung:3/5 Sterne ⭐️
Hier geht es zum Buch:
https://www.amazon.de/dp/3570311414/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1494887815&sr=8-1&keywords=morgen+lieb+ich+dich+f%C3%BCr+immer

Donnerstag, 18. Mai 2017

Depressionen abzugeben

von Uwe Hauck

Cover-Bild Depression abzugebenInformationen:
Seiten:432
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 10€

Inhalt:
Seelische Erkrankungen verschleppt man oft und das kann schiefgehen. Uwe Hauck möchte über das Tabuthema Depressionen aufklären, den Betroffenen die Angst vor Psychiatrien nehmen und einen Einblick in das geben, was einem in der Klapse erwartet. Offen, schonungslos und unterhaltsam lässt er uns an seinem Therapieverlauf teilnehmen und spart nicht mit Anekdoten über Beschäftigungsmaßnahmen, wie Korbflechten, Maltherapien oder Ausdruckstänzen. Denn die Klapse ist nichts anderes als ein Krankenhaus für gebrochene Seelen, und eigentlich sind in der Klapse eher normale Menschen, die mit dem Wahnsinn da draußen nicht mehr fertig werden, so der Autor.

Meine Meinung:
Großen Respekt an Uwe Hauck, dass er dieses Buch geschrieben hat. Er erzählt ganz offen von seinen Depressionen und gefühlen.Trotz seiner schlimmen krankheit versuucht er seinen Humor nicht zu verlieren. Den Schreibstil fand ich ganz angehem, ich hatte das Buch schnell durchgelesen. Leider gefiel mir das schnelle springen in verschiedene Sitationen nicht so gut.
Am Anfang fehlte mir auch Informationen zu seiner Frau und wie sie damit umgeht.
Ich hoffe sehr das dieses Buch andere Menschen helfen kann. 

Bewertung: 3/ 5 Sterne
Hier geht es zum Buch :
https://www.amazon.de/Depression-abzugeben-Erfahrungen-aus-Klapse/dp/3404609220/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1495146196&sr=8-1&keywords=depressionen+abzugeben

Montag, 15. Mai 2017

Was alles war

von Anette Mingels ( Rezensionsexemplar)
Was alles war
Informationen:
Verlag: Albrecht Knaus
Erscheinungsjahr: 3/2017
Seiten: 288
Preis: 19,99€

Inhalt:
Für ihre Eltern war Susa das lange ersehnte Kind, es fehlte ihr an nichts. Dass sie adoptiert wurde, hat sie nie gestört. Als erwachsene Frau verspürt sie zwar eine leichte Neugier auf die leibliche Mutter, aber als sie Viola kennenlernt, ist diese für sie eine Fremde. Doch das Treffen setzt mehr in Bewegung als vermutet. Die Frage, was Familie eigentlich ausmacht, erhält für Susa eine neue Bedeutung, auch, weil sie sich in Henryk verliebt, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt.

Meine Meinung:
 Der Klappentext fand ich sehr interessant und spannend. Ich wollte so schnell wie möglich mit diesem Buch anfangen und zu ende lesen. Leider war das Buch am Ende noch nicht so gut wie erwartet.
Am Anfang gibt es einen wunderschönen Brief, der mich aber auf die falsche Fährte geführt hat. Ich dachte ich bekomme eine emotionale Geschichte, aber dies war nicht der Fall.
Der Schreibstil ist sehr distanziert , dadurch habe ich bis zum Schluss keine richtige Verbindung zu Susa und Co bekommen. Außerdem gibt es in diesem Buch keine Wörtlich rede was ich sehr schade fand. Leider wusste ich nie was Susa sagt oder empfindet.
Insgesamt konnte mir die Autorin die Geschichte bis zum Ende nicht näher bringen.
Das Thema war gut gewählt, aber schlecht umgesetzt.

Bewertung: 2/5 Sterne
Hier geht es zum Buch:
 https://www.amazon.de/dp/3813507556/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1494883640&sr=8-1&keywords=alles+was+war

Donnerstag, 11. Mai 2017

Der Achtsamkeits-Begleiter

Der Achtsamkeits-Begleitervon Sarah Jane Arnold  (Rezensionsexemplar)

Informationen:
Erscheinungsjahr: 3/2017
Verlag:Lotos
Seiten: 128
Preis: 12,99€

Inhalt:
 Einfach mal die Zeit anhalten, den Alltagsstress vergessen und völlig ins Hier und Jetzt eintauchen – dieses bezaubernde Ausmalbuch für Erwachsene macht es möglich: Jedes der liebevoll gestalteten Motive wird von einer kleinen Achtsamkeitsübung begleitet. So kann man nicht nur beim meditativen Malen völlig entspannen und zur Ruhe kommen, sondern findet auch praktische Impulse für mehr Achtsamkeit im eigenen Leben.

Meine Meinung: 
Dieses Buch ist perfekt zum mitnehmen klein und handlich. Wenn man mal wieder gestresst ist, kann man mit diesem Buch zur Ruhe kommen.
Tolle Tipps zum Entspannen sind auch drin  und die Motive sind sehr schön. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mich mit diesem Buch zu beschäftigen.

Bewertung: 5/5 Sterne

Dienstag, 9. Mai 2017

Die Perlenfrauen Hörbuch

von Katie Agnew ( Rezensionsexemplar)
 gelesen von: Sascha Rotermund, Angelika Thomas
Die Perlenfrauen 
Informationen: 
Erscheinungsjahr: 2017
CDs: 6 
Laufzeit: 7 Stunden , 17 Minuten
 
Inhalt:
 
1947 bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont zu ihrem 18. Geburtstag eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre Karriere und zierte sie auf den glamourösesten Partys – bis es auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihr Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia ein Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat?

Meine Meinung:
Ich fand es von Anfang an schwer die Charaktere auseinander zu halten. Zwar lesen verschiedene Leute trotzdem kam ich öfters durcheinander.
Leider fiel es mir nicht leicht in die Geschichte hinein zu finden. Es wurde zu viel zwischen den Charakteren hin und her gesprungen.

Die Geschichte insgesamt fand ich gut, daher werde ich mir auch das Buch kaufen. Vielleicht fällt es mir dort einfacher in Geschichte zu finden.

Bewertung: 3,5/ 5 Sterne 

Samstag, 6. Mai 2017

Tote Mädchen lügen nicht

Cover-Bild Tote Mädchen lügen nichtvon Jay Asher

Seiten : 283
Erscheinungsjahr : 2012
Originaltitel : Thirteen Reasons Why


Inhalt:

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Meine Meinung:
Ich kam sehr schnell in die Geschichte rein und fand die Perspektive sehr originell. Jede Kassetten Seite erzählt einem anderen Grund warum die Hannah sich das Leben genommen hat.
Zwischendurch hatte ich wirklich Gänsehaut.
Der Schreibstil ist fand ich ganz okay , ich kam gut durch das Buch.
Hannah musste wirklich viel im Leben ertragen , aber Selbstmord ist keine Lösung!

Bewertung :4,5/5 Sterne ⭐️

Donnerstag, 4. Mai 2017

Mein Herz ist eine Insel

Mein Herz ist eine Inselvon Anne Sandes  ( Rezensionsexemplar)

Informationen:
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten:384
Verlag: Blanvalet
Preis: 14,99€
Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
ISBN: 9783764505936


Inhalt: 
Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein … 

Meine Meinung:
Das Buch hat von Anfang an eine sehr düstere Stimmung, dies habe ich nicht erwartet. Das Cover sieht so unbeschwert und leicht aus, daher war ich sehr über den Anfang überrascht.

Von Isla war ich auch überrascht, sie meckerte sehr oft rum was sehr nervig war. Sie konnte manche Sachen einfach nicht akzeptieren,dabei ging ihr nichts an. Bis zum Ende konnte ich mich leider nicht mit Isla anfreunden, deswegen fiel mir insgesamt das weiter lesen sehr schwer. Insgesamt ist Isla eine "merkwürdige" Person, wie kann man ständig schlecht gelaunt sein und vor allem immer so egoistisch sein ?

Zum Glück gab es noch Shona, Shona ist der Sonnenschein in der Geschichte. Sie fand ich von Anfang an einfach nur hinreißend und habe mich direkt in sie verliebt.

Die Geschichte wird aus die Perspektive von Isla und Finn erzählt, außerdem wird zwischendurch von der Eilean O Shean Geschichte erzählt. Der Perspektivewechsel hat mir sehr gut gefallen und glücklicherweise habe ich nichts verwechselt.

Das Ende hat mich überrascht.

Bewertung:  3/5 Sterne
Hier geht es zum Buch:
https://www.amazon.de/Mein-Herz-ist-eine-Insel/dp/3764505931/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1492897812&sr=8-1&keywords=mein+herz+ist+eine+insel